…aus dem Nähkästchen geplaudert.

zur Artikelliste

Sind Sie bereit für eine etwas andere Sicht auf den heutigen Musikbetrieb?

Miklós Klajn, Nähkästchen, Aufführungspraxis und Rezeption von Gesang

Liebe Leserin,
lieber Leser,

seit einiger Zeit trage ich viele Gedanken in Bezug auf den Gesang und die heutige Musikszene mit mir herum. Als Gesangslehrer, aktiver Sänger, aber auch engagierter Zuhörer und Beobachter der vergangenen und gegenwärtigen Musik-, insbesondere Gesangszene, werfen sich für mich immer wieder alte, aber auch zahlreiche neue Fragen auf, und sie beschäftigen mich – ob ich es will oder nicht. Ich versuche die Erscheinungen zu erforschen, ihre Ursachen zu verstehen und mir selbst und meinen Schülern, wenn möglich, bessere Alternativen, Lösungen und Ansichten anzubieten.

Weil das Wort ebenso kurzlebig wie Musik selbst ist, wenn sie nicht festgehalten wird, entschied ich mich, meine Gedanken niederzuschreiben. Da diese Gedanken, sogar niedergeschrieben, niemandem nützlich sein können, solange sie unzugänglich sind, entschied ich mich, sie auf irgendeine Art und Weise lesbar zu machen. Ich beschloss, meine Meinung per Internet kund zu tun. Ich will damit nicht die Welt bewegen, aber die Gedanken der Leser anregen. Für die, die nicht meiner Meinung sind, sind meine Schriften mit einem Mausklick verschwunden. Wer genau so oder ähnlich denkt, wird wissen, dass es „da draußen“ noch jemanden gibt…

Wie häufig neue Texte im Nähkästchen erscheinen werden, weiß ich selber noch nicht. Vielleicht einmal in der Woche, vielleicht nur einmal im Monat oder einmal im Jahr. Doch eines ist sicher: SIE KOMMEN, denn Fragen zu Musik und Gesang gibt es genug…

herzlichst
Miklós Klajn

zur Artikelliste